Menü

Egon von Kameke

Egon von Kameke wurde 1881 in Luckenwalde geboren und starb 1955 in Potsdam. Marine- und Landschaftsmaler und Lithograph. Schüler der Berliner Akademie, lernte bei Kallmorgen, Hübner, lebt in Potsdam. Stellt seit 1911 in München und Berlin aus. Betätigte sich vor dem Weltkriege ausschließlich als Marinemaler und sammelte auf Studienreisen (Norwegen, Spitzbergen, Island, England) seine Motive. Nach dem Kriege Wiederaufnahme seines Berufs und malte vorwiegend Motive aus dem pommerschen u. ostpr. Flachland, dessen herbe Größe er mit den einfachsten Mitteln, aber starkem Ausdruck wiederzugeben sucht.

(Thieme/Becker, Buch 19/20, S.496)

Der Maler Egon von Kameke war eine Künstlerpersönlichkeit, die man unbedingt ernst nehmen mußte. Er war keiner von denen, die bewaffnet mit einem virtuosenhaften Können kometenhaft aufstiegen, um wieder nach einiger Zeit unterzutauchen. Sein Kommen war still, sein Weg sicher und sein Werk bleibend.

Ich zähle mich zu den vielen seiner Kollegen, die ihn als Künstler außerordentlich schätzten und die ihn gern hatten, den guten Menschen und Kollegen Egon von Kameke.

Möge diese jetzige Ausstellung, die der Verband Bildender Künstler des Bezirkes Potsdam ihm zu Ehren veranstaltet, seinen werken viele neue Freunde finden lassen.

Berlin, den 25. Mai 1956
Otto Nagel
Präsident der Akademie der Künste

Nachlass Egon von Kameke befindet sich in unserer Galerie.